Die Gestaltung freier Formen hat in der Architektur einen festen Stellenwert gefunden. Dies gilt besonders im Bereich der Hüllkonstruktionen im Stahl-Glasbau, als auch im Metall-, Holz- und Stahlbetonbau.

Aus diesen sich meist auf parametrische Designprozesse stützenden Entwürfe, ergeben sich neue Aufgabenstellungen für die Tragwerskplanung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei in der Generierung der Geometrie, der Bildung eines geeigneten Modells für FEM-Analysen und der Durchführung von Optimierungsprozessen hinsichtlich der Tragstruktur und / oder der Fertigung.